luftbild 500px

Schweizer Sägewerk erzeugt mit KWK-Anlage aus Holz Strom & Wärme

Seit 2012 betreibt das Sägewerk Steiner aus Ettiswil, Schweiz, eine HKA 45. Der Betrieb beschäftigt derzeit 3 Mitarbeiter, exklusive Geschäftsführer Urs Steinger. Das Sägewerk hat im Sommer einen Wärmebedarf von ca. 100 kW und im Winter von 1-1,2 MW. Mit der aus Hackschnitzeln erzeugten Wärme wird ein Nahwärmenetz versorgt.

 



Nahwärmenetz wird mit Holzenergie versorgt 

An dem Nahwärmenetz sind rund 100 Wohnungen, eine Schule mit zwei Turnhallen, eine Kirche und weitere öffentliche Gebäude der Gemeinde angeschlossen, die von der umweltfreundlich erzeugten Wärme profitieren.
Der Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. Dafür erhält das Sägewerk ca. 30ct/kWel. Zwei Hackschnitzelheizungen a 400 kWth und 1.000 kWth, in denen auch die im Sägewerk anfallende Rinde verheizt werden kann, laufen in den Übergangszeiten und im Winter. Bei Bedarfsspitzen ist zudem der alte Ölkessel miteingebunden.

Mit Holz Wertschöpfung abrunden

Für die Holz-Kraft-Anlage wird vorwiegend rindenfreies Nadelholz aus dem Sägewerk verwendet.
Die bei der Verarbeitung anfallende Sägespäne wird abgesiebt und verkauft.