braun betreiberBiolandwirt profitiert von Wärme & Strom aus Hackschnitzel

Der Biolandwirt Josef Braun aus dem Landkreis Freising in Bayern, zählt zu den ersten Betreibern einer Re² Holz-Kraft-Anlage mit 30 kWel und 80 kWth Leistung. Seine Anlage ging im April 2009 in Betrieb. Josef "Sepp" Braun bewirtschafte 57 ha Fläche u.a. zur Futterproduktion für 22 Milchkühe im ökologischen Landbau. Die 85.000 Liter Milch werden in seiner eigenen Käserei verarbeitet und im Hofladen angeboten. Die Wärme der Holz-Kraft-Anlage dient zur Trocknung von 25 Hektar Kleegras.

Der Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und nach dem EEG vergütet.

Hackschnitzel zur Energieerzeugung stammen aus der Region

Für die Laufleistung von 5.000 Betriebsstunden im Jahr benötigt Josef Braun jährlich 600 bis 700 m³ Hackschnitzel, die er teilweise aus eigener Produktion bezieht oder aus naheliegenden Wäldern zuliefern lässt.

Trocknung der Hackschnitzel:

In einer sogenannten Schrägbodentrocknung werden die Hackschnitzel auf einer schrägen Fläche verteilt und von unten mit Warmluft getrocknet. Noch nicht trockene Hackschnitzel werden mit einem Frontlader wieder nach oben verlagert, bzw. trockene Hackschnitzel zur Lagerung oder zur Holz-Kraft-Anlage transportiert.

Detailinformationen zur Holz-Kraft-Referenz:

  • Anlage: Holz-Kraft-Anlage "HKA 30"
  • Leistung: 30 kWel und 80 kWth
  • Inbetriebnahme: April 2009
  • Jährliche Laufleistung: 5.000 Betriebsstunden
  • Hackschnitzelverbrauch: 600 bis 700 Kubikmeter
  • Hackschnitzelquelle: Nahegelegene Land- & Forstwirte, teilweise eigene Produktion

 

Holzvergaser besichtigen

Jeden 1. Montag im Monat (über die Winterzeit) kann die Holz-Kraft-Anlagen von Biolandwirt Josef Braun besichtigt werden. Bitte melden Sie sich dazu bei Herrn Braun an. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Kundenveranstaltungen

Gerne arrangieren wir für Sie zur Besichtigung weiterer Holz-Kraft-Referenzen in Ihrer Nähe einen Termin - sprechen Sie uns einfach an.

Galerie: (zum Vergrößern bitte anklicken)