betreiber engelsberg 02

Dorfgemeinschaft macht sich mit Holzvergaser energieautark

Der Ortsteil Engelsberg in der Marktgemeinde Lauterhofen (Landkreis Neumarkt, Bayern) ist energieautark. Die Bürger verfolgen dabei das Ziel, die Wertschöpfung bei der Energieerzeugung in ihrer Gemeinde zu behalten. So entschied man sich  2011 für eine Holz-Kraft-Anlage. Von 2012 bis Frühjahr 2018 wurden mit dem Holzvergaser von Re² mehr als 1.500.000 kWh Strom und 3.600.000 kWh Wärme produziert.  

braun betreiberBiolandwirt profitiert von Wärme & Strom aus Hackschnitzel

Der Biolandwirt Josef Braun aus dem Landkreis Freising in Bayern, zählt zu den ersten Betreibern einer Re² Holz-Kraft-Anlage mit 30 kWel und 80 kWth Leistung. Seine Anlage ging im April 2009 in Betrieb. Josef "Sepp" Braun bewirtschafte 57 ha Fläche u.a. zur Futterproduktion für 22 Milchkühe im ökologischen Landbau. Die 85.000 Liter Milch werden in seiner eigenen Käserei verarbeitet und im Hofladen angeboten. Die Wärme der Holz-Kraft-Anlage dient zur Trocknung von 25 Hektar Kleegras.

piendl portaitEnergie aus Holzvergaser versorgt Kälberstall

Der landwirtschaftliche Betrieb in Etzenbach bei Neufahrn/NB versorgt seit Dezember 2011 mit dem Holzvergaser von Spanner Re² den Kälberstall, die Werkstatt, das Wohngebäude und insgesamt vier Trocknungsanlagen für Heu und Hackschnitzel mit umweltfreundlich erzeugter Energie.

Jährliche Anlagenverfügbarkeit des Holzvergasers von 98 %

Die Holz-Kraft-Anlage vom Typ HKA 30 hat eine Leistung von 30 kWel  und rund 80 kWth. Die durchschnittliche Anlagenverfügbarkeit des Holzvergasers liegt bei 98 % im Jahr.

tierwarthof06

Holzvergaser versorgt Ferkelstall mit Energie

Johann Geltinger, Ferkelzüchter im Landkreis Landshut, Niederbayern, berichtet von seinen Erfahrungen mit der Holz-Kraft-Anlage. Er hat 300 Zuchtsauen und legt höchsten Wert auf einen ökologisch verantwortungsvollen Betrieb. Sein Hof wird komplett energieautark betrieben.

 

betreiber hofgut sternenEin Hotel auf dem Weg in die Energieunabhängigkeit

Dunkel, sattes Grün, saftige Wiesen, dichter Wald: Wir befinden uns im Höllental, dem Herzen des Hochschwarzwalds, genauer im Hofgut Sternen. Ob kulinarisch, handwerklich oder traditionell, das Hofgut Sternen ist absolut vielschichtig und legt größten Wert auf einen nachhaltigen Hotelbetrieb - und das auch in puncto Energieerzeugung. Erleben Sie die Geschichten des ehemaligen "Wirtshauses unter der Steig" selbst und planen einen Abstecher in den Schwarzwald. Neben dem einzigartigen Komfort können Sie auch exklusiv die seit 2016 installierte Holz-Kraft-Anlage von Spanner Re² im Hofgut Sternen besichtigen. Die Anlage erzeugt für den Hotelbetrieb Strom & Wärme aus Holzhackschnitzel.

dsc 0854Kraft-Wärme-Kopplungsanlage im holzverarbeitenden Betrieb

Bei Wolfgang Büchner aus dem niederbayerischen Arnstorf dreht sich alles um den nachwachsenden Rohstoff Holz. Seit über 45 Jahren ist das familiengeführte Unternehmen in der Holzbranche tätig. Aber nicht nur stofflich, sondern auch energetisch setzen die Büchners auf Holz. Wolfgang Büchner ließ der Gedanke mit Kraft-Wärme-Kopplung Strom & Wärme aus umweltfreundlichen Hackschnitzeln zu erzeugen nicht los und entschied sich 2009 für einen Holzvergaser von Spanner Re².

betreiber metz portrait

Energie aus Holzvergaser für Hopfenbetrieb

Die Holz-Kraft-Anlage des Typs HKA 30 wurde im August 2011 im landwirtschaftlichen Betrieb von Franz-Xaver Metz in Betrieb genommen. Die Holz-Kraft-Anlage versorgt das große Mehrfamilienwohnhaus, eine Werkstatt, zwei Schrägbodentrocknungen, eine Band-Hopfentrocknung und einen Pool mit Wärmeenergie. Das Wohngebäude nimmt außer der Familie Metz noch bis zu 15 Mitarbeiter über das ganze Jahr hinweg auf.

johann pfluegler portrait

Strom & Wärme aus Holzvergaser für Hopfenbetrieb

Die Holz-Kraft-Anlage des Typs HKA 30 wurde im Jahr 2010 im landwirtschaftlichen Betrieb von Josef Pflügler in Betrieb genommen. Seitdem versorgt der Landwirt mit der Kombination aus Holzvergaser und Blockheizkraftwerk (BHKW) das große Wohnhaus, ein Nahwärmenetz mit zwei 6-Familienhäusern, zwei Schrägbodentrocknungen sowie eine Hopfentrocknungsanlage mit Wärme und das mit heimischen Holzhackschnitzel.