Mit Holzhackschnitzel erzeugt der Heggelbachhof Strom und Wärme

In dem renommierten Magazin "Die Allgäuerin" erschien kürzlich ein Artikel zum nachhaltigen Konzept der Hofgemeinschaft Heggelbach

Ein Hof im Einklang mit der Natur, auch bei der Energiegewinnung

Vor mehr als 30 Jahren schlossen sich drei Familien zusammen, um neue Wege in der Landwirtschaft zu bestreiten. Grundgedanke der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise des Hofes war es stets einen möglichst geschlossenen Betriebskreislauf zu haben – und das setzen die Heggelbacher äußert erfolgreich um. So wird zum Beispiel das Futter für die Tiere selbst erwirtschaftet und in der eigenen Käserei preisgekrönte Käsespezialitäten hergestellt. Aber nicht nur landwirtschaftlich ist der Betrieb sehr umweltbewusst ausgerichtet, auch in Sachen Energieerzeugung sind die Heggelbacher Vorreiter.

Erster Holzvergaser von Spanner Re² am Heggelbacher Hof installiert

Thomas Schmid, Mitbegründer der Hofgesellschaft und erster Holz-Kraft-Kunde von Spanner Re², nahm vor 10 Jahren den ersten seriengefertigten Holzvergaser in Betrieb. Für das zukunftsträchtige Energiekonzept wurde Heggelbach 2009 mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet. 2016 rüstete die Hofgemeinschaft auf einen leistungsstärkeren Holzvergaser von Spanner Re² mit 45 kW elektrisch und 102 kW thermisch um, der an den erhöhten Energiebedarf des stetig wachsenden Betriebs angepasst ist. 

Lesen Sie hier den Beitrag "Gemeinsam sind wir stark - damals wie früher" aus der Ausgabe 5/2018 des Magazins "Die Allgäuerin" 

Quelle Bericht: Die Allgäuerin 5/2018. www.dieallgaeuerin.de