Kloster Vatopedi

Vor über 1000 Jahren begannen orthodoxe Mönche, auf dem östlichen Finger der Halbinsel Chalkidiki Klöster zu errichten und um den Berg Athos eine autonome Mönchsrepublik zu erschaffen. Obwohl das digitale Zeitalter vor den heute noch etwas mehr als 2000 Mönchen nicht halt machte, bleibt der Wunsch nach Unabhängigkeit.

 Bild: Kloster Vatopedi (10. Jhd.) am Berg Athos/Griechenland 

Die Region um den Berg Athos ist reich bewaldet und die Resource Holz kann als CO2-neutraler Energie Lieferant sinnvoll genutzt werden. Das Kloster Vatopedi entschied sich daher für die Erzeugung von Strom und Wärme mittels erneuerbarer Energien der Spanner Re² GmbH. Am 18.12.2019 wurden die ersten zwei Holz-Kraft-Anlagen des Typ's HKA 70 per LKW und Fähre angeliefert und befinden sich derzeit in der Inbetriebnahme Phase. Eine dritte Anlage ist zu einem späteren Zeitpunkt bereits vorgesehen. Bei einer jährlichen Verfügbarkeit der zwei Anlagen von etwa 8000 Stunden kann sich das Großkloster und seine unmittelbare Umgebung so mit über 540.000 kWh elektrischer sowie fast 1 MWh thermischer Energie pro Jahr selbst versorgen.