aCar auf der IAA 2019

Vom 12. bis zum 22. September 2019 zeigten Hersteller und Zulieferer bei der IAA in Frankfurt am Main neue Fahrzeuge und Technologien. Mit dabei aus dem Bereich E-Mobilität das erstmals auf der IAA 2017 vorgestellte Evum aCar.

Hier geht's zu einem Video über das "aCar" auf der IAA 2019

Das aCar ist ein neuer Ansatz im Bereich der elektrisch betriebenen Fahrzeuge. Das robuste, allradgetriebene Fahrzeug kann etwa 1000 kg Nutzlast laden bei einem Eigengewicht von 1200 kg und einer Fahrzeuglänge von gerade einmal 4,00 Meter. Mit einem Preis von ca. 28.900 € soll es gerade in afrikanischen Ländern als Nutzfahrzeug für verschiedenste Einsatzgebiete attraktiv sein. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h mit einer Reichweite von bis zu 200 km. Das sehr geländegängige Fahrzeug spricht daher gerade auf dem afrikanischen sowie europäischen Kontinent besonders landwirtschaftliche Betriebe an. Entwickelt wurde das aCar von der TU Müchen und der Fa. Evum in Zusammenarbeit mit Otto Spanner GmbH aus Bayerbach in Niederbayern. Das Fahrzeug wird dabei nach individuellen Kundenwünschen produziert. Geplant ist, neben der Produktion bei der Fa. Otto Spanner GmbH das aCar in Zukunft auch in Afrika zu produzieren bei einem deutlich niedriger angestrebten Preisziel.